News

Interpellation Förderung gemeinnütziger Wohnraum in Weinfelden

Twittern | Drucken

Ab dem 01.06.2019 ist Weinfelden eine klar benannte Stadt. Bereits heute weist Weinfelden die Vorzüge einer Stadt auf und ist als Zentrumsgemeinde ein wachsender Wohnort. Weinfelden befindet sich zudem für Pendler in einer angenehmen Distanz zu Winterthur, Zürich und auch zu St. Gallen. Dieser Vorzug hat aber auch seine Schattenseite. Denn trotz starker Bautätigkeit und tiefer Zinsen wurden in Weinfelden viele Wohnungen im gehobenen Segment erstellt. Zum Teil wurden dafür auch Gebäude mit günstigem Wohnraum abgebrochen. Damit die Stadt Weinfelden weiterhin ein funktionierendes Gemeindeleben und damit langfristig als Gemeinde attraktiv bleibt, hängt stark davon ab, ob sie verschiedenen Bevölkerungssegmenten einen geeigneten Wohnraum anbieten kann (2013, Bundesamt für Wohnungswesen, Preisgünstiger Wohnraum — Ein Baukasten für Städte und Gemeinden). Die Stadt Weinfelden sollte daher auch den Einwohnerinnen und Einwohnern mit mittleren und tiefen Einkommen ein angemessenes und attraktives Wohnraumangebot zur Verfügung stellen.

Nachbarstädte, wie Wil und auch Frauenfeld haben sich mit dieser Thematik vor noch nicht allzu langer Zeit ebenfalls auseinandergesetzt. Sie haben sich diesen Problemen gestellt, nach Lösungen gesucht und diese auch gefunden. Die Stadt Frauenfeld beispielsweise arbeitet seit dem Jahr 2016 mit einem Reglement zur Förderung von preisgünstigem Wohnraum. Ein anderes Beispiel ist die Stadt Wil. • Der Stadtrat hat in diesem Jahr die Studie zum Postulat „Für mehr bezahlbare Wohnungen“ in Wil zur Kenntnis genommen und wird im Weiteren die empfohlenen Massnahmen erster Priorität mittels spezifischen Konzepten prüfen.

Auch die Gemeinde Weinfelden hat bereits vor einiger Zeit gezeigt, dass sie sehr wohl gewillt ist sich mit dem Thema gemeinnütziger Wohnraum in Weinfelden auseinander zu setzén. Sie hat vor einigen Jahren eine Parzelle an der Feldhofstrasse im Baurecht abgegeben. Damit konnten dort Alterswohnungen gebaut werden.

Unsere Fragen an den Gemeinderat:

  • Kann sich der Gemeinderat vorstellen mittels einer externen Beratung eine Standortanalyse zu den Bedürfnissen der Stadt Weinfelden in Bezug auf gemeinnützigen Wohnraum und allfälliger konkreter Massnahmen durchzuführen (z.B. ein Reglement zur Förderung von gemeinnützigem Wohnraum)?
  • Welche Lösungsvorschläge hat der Gemeinderat um künftig gemeinnützigen Wohnraum zu erstellen?
  • Ist der Gemeinderat gewillt seine an der Feldhofstrasse gewählte Strategie auch bei anderen stadteigenen Grundstücken anzuwenden?

Weinfelden, den 20.11.2018

18_12_06_I_Förderung gemeinnütziger Wohnraum

Kategorie: Allgemein, Archiv 2019, Interpelation, Medien, Parlament, Weinfelden | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Februar 2019
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Mitgliedschaft

Über Ihre Mitgliedschaft bei der CVP würden wir uns sehr freuen.

CVP Weinfelden

Präsidentin
Annelise Schifferle
Frauenfelderstrasse 66a
8570 Weinfelden

E-Mail: praesidium@cvp-weinfelden.ch

Kategorien

UA-34656058-1